Warenkorb: 0 Produkte - 0.00 EUR

Dokumentation

Hinweis in eigener Sache: 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die hier aufgeführten Vorträge liegen i.d.R. in der SRL-Geschäftsstelle vor und können Ihnen auf Anfrage zugesendet werden. Diese sind aus Urheberrechtsgründen nur zur privaten oder wissenschaftlichen Nutzung freigegeben, eine öffentliche Verwendung ist nicht zulässig. Deshalb sind sie auch nicht im Internet allgemein zugänglich. 

 


Stellungnahme der SRL zur Änderung des Baukammerngesetzes (BauKaG)

Stellungnahme zur Änderung des Baukammergesetzes (BauKaG) und weiterer Rechtsvorschriften
Autor: Johannes Dragomir, Vorsitzender des Vorstandes; München, 15. März 2017


Bericht der RG Bayern (PLANERIN 2/2016)
Autor: Philipp Falke 


Stellungnahme zur teilfortschreibung des Landesentwicklungsprogramms Bayern (LEP-E vom 12.07.2016)

Stellungnahme, 8.11.2016
Autor: Otto Kurz, SRL, Mitglied im Bayerischen Landesplanungsbeirat


Gemeinsame Stellungnahme zur Teilfortschreibung des Landesentwicklungsprogramms Bayern (LEP-E vom 12.07.2016)

Stellungnahme, 10.11.2016
Autoren: ALR, DASL, BYAK, BDA, BDLA, BN, CIPRA, SRL, VBI, BAYIKA


Tagungsdokumentation: Bewegen, verweilen, bestaunen: Die Qualität des öffentlichen Raums (Link zur Petra-Kelly-Stiftung)
am Donnerstag, 16. Juni 2016 in Nürnberg
Eine Kooperationsveranstaltung der Petra-Kelly-Stiftung und SRL 


Raumentwicklung im Alpenraum

Bericht der SRL-Regionalgruppe Bayern von der Stakeholder-Konferenz "Nachhaltige Raumentwicklung im Alpenraum" vom 28. und 29. Januar 2016 in München
Autor: Philipp Falke für die Regionalgruppe Bayern (4.2.16)


Jahresbericht 2015 der Regionalgruppe Bayern
PLANERIN 5/2015; Autoren: Dominik Bigge, Philipp Falke, Matthias Fleischhauer, Antonius Janotta 


Regionale Wohnungsbaukonferenz 18. März 2015 im alten Rathaussaal München
Autor: Philipp Falke


Offener Brief an Herrn Staatsminister Söder - "Heimat Bayern 2020" - Ausverkauf unserer bayerischen Heimat?

Pressemitteilung und Offener Brief der Verbände vom 26.02.2015
Petition


Bericht der Regionalgruppe Bayern in der PLANERIN 1/2015
Autor: Philipp Falke 


Stellungnahme zum Entwurf des Gesetzes zur Änderung des BauKaG und des VersoG

Stellungnahme zum Entwurf des Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über die Bayerische Architektenkammer und die Ingenieurkammer-Bau und des Gesetzes über das öffentliche Versorgungswesen
Autoren: Dominik Bigge, Philipp Falke, Matthias Fleischhauer, Antonius Janotta (Sprecher der SRL-RG Bayern), 15. Januar 2015

Anhang


Protokoll der Mitgliederversammlung vom 16. Oktober 2014 in Nürnberg


Protokoll der Mitgliederversammlung vom 22. Nov. 2013 in Nürnberg


Dokumentation der PKS/SRL Tagung "Kommunale Radverkehrspolitik - Konzepte l Strategien l Beispiele" am 16. Oktober 2014 in Nürnberg

Link zur Dokumention


Bericht der Regionalgruppe Bayern in der PLANERIN 3/2014
Autor: Philipp Falke 


Stellungnahme zum Gesetzesentwurf zur Änderung der BayBO - Mindestabstände für Windkraftanlagen

Stellungnahme der SRL Regionalgruppe Bayern zum Gesetzesentwurf zur Änderung der BayBO - Mindestabstände für Windkraftanlagen
Autoren: Dominik Bigge, Regionalgruppensprecher und Kristina Vogelsang, für die SRL-RG Bayern, 2. Mai 2014


Bericht der Regionalgruppe Bayern in der PLANERIN 1/2014
Autoren: Dominik Bigge, Christa Cremmling, Philipp Falke, Josef Mittertrainer 


Dokumentation des Fachgesprächs Recht am 22. November 2013 in Nürnberg

Novelle des BauGB umd der BauNVO 2013 - Fortentwicklung des Städtebaurechts -Teil 1

Novelle des BauGB und der BauNVO 2012 - Fortentwicklung des Städtebaurechts - Teil 2: Gesetzesanderung

Referenten: Dr. Karlfried Daab, DNR Daab Nordheim Reutler, Architekten, Stadt- und Umweltplaner, Leipzig; Silvia Tolkmitt, Rechtsanwältin, Rechtsanwälte Dr. Dammert & Steinforth 

Bundesgesetzblatt, Teil I, G 5702, Ausgegeben zu Bonn am 20. Juni 2013, Nr. 29  

Synopse BauGB - BauNVO 

Veröffentlichung von Prof. Schmidt-Eichstätt zur Umweltinformation:
Schmidt-Eichstädt, Gerd: Aktuelle Probleme im Aufstellungsverfahren für Bauleitpläne. Von der frühzeitigen Beteiligung bis zur Mitteilung des Abwägungsergebnisses, in Baurecht Heft 9, September 2013, S. 1381 ff.


Ergebnisprotokoll des Workshops/Planertreffs am 27. September 2013
Ziel des Workshops war  die Bestimmung von Defiziten in der Arbeit der Regionalgruppe und der Gruppensprecher, die Ausrichtung des Programms der Regionalgruppe auf deren Wünsche und Bedürfnisse sowie die Skizzierung des Jahresprogramms 2013/2014


Jahresbericht 2013 der Regionalgruppe Bayern, Juli 2013
Autoren: Dominik Bigge, Philipp Falke, Josef Mittertrainer


Stellungnahme der SRL Regionalgruppe Bayern zum Landesentwiklungsprogramm Bayern
Anhörung des Ausschusses für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie über das Landesentwicklungsprogramm (LEP) am 21.3.2013
Autor: Otto Kurz, SRL-Vertreter im Landesplanungsbeirat


Regionale Wohnungsbaukonferenz am 06. März 2013 im Rathaus München
Bericht der SRL-Regionalgruppe Bayern   


Protokoll der Mitgliederversammlung der SRL-Regionalgruppe Bayern am 18. Oktober 2012 in Amberg
Autoren: Dominik Bigge, Philipp Falke, Josef Mittertrainer 


Jahresbericht der Regionalgruppe Bayern , PLANERIN 5/2012
Autoren: Dominik Bigge, Josef Mittertrainer, Frank Niemeyer, Kristina Vogelsang 


Stellungnahme der SRL Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V. im Rahmen der Verbändeanhörung zum Gesetz zur Änderung der Bayerischen Bauordnung und des Gesetzes über die Bayerische Architektenkammer und die Bayerische Ingenieurekammer-Bau

Stellungnahme
Autor: SRL-Regionalgruppe Bayern, 28. Juni 2012


Gemeinsame Stellungnahme zum 2. Entwurf  des Landesentwicklungsprogramms vom 28.1.2012
Eine Stellungnahme von: ALR, ARL LAG Bayern, DASL LG Bayern, BYAK, Bayerischer Landesverein für Heimatpflege, BDA LV Bayern, BDLA Bayern, SRL RG Bayern, VBI LV Bayertn


Metropolen versus Ländlicher Raum?! Volles Haus beim 2. Bayerischen Stadtplanertag

Bericht
Autor: Frank Niemeyer 


Bericht der Mitgliederversammlung 2011 RG Bayern

Bericht Mitgliederversammlung 2011 (PDF-Dokument, ca. 1,6 MByte)


Stellungnahme an das Bayerische Landwirtschaftsministerium zur Reduktion der Flächeninanspruchnahme vom 7.9.2011

Stellungnahme (PDF-Dokument, ca. 1,7 MByte)
Autor: Johann Hartl (für die SRL-RegionalgruppensprecherInnen Bayern) 


Bericht über den Planertreff Bayern am 13. Mai 2011 in Castell

Bericht 13.5.2011 (PDF-Dokument, ca. 162,6 KByte)


Brief der SprecherInnen der SRL-Regionalgruppe Bayern an Herrn Staatsminister Joachim Herrmann zum Thema Baukammerngesetz/Mindestregelstudiendauer

Dokument (PDF-Dokument, ca. 501,2 KByte)
Autor: Johann Hartl (SRL-für die RegionalgruppensprecherInnen Bayern) 


Erhöhung der Mindestregelstudiendauer im Baukammerngesetz

Stellungnahme (PDF-Dokument, ca. 1,9 MByte)


Antwortbrief der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern auf das Schreiben der SRL-RegionalgruppensprecherInnen Bayern zum Baukammerngesetz / Mindestregelstudiendauer

Dokument (PDF-Dokument, ca. 193,7 KByte)


Regelstudiendauer nach dem Baukammerngesetz für Angehörige der Fachrichtungen Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung

Antwortschreiben auf die Stellungnahme der SRL-Regionalgruppe Bayern zur Novellierung des Bayerischen Baukammerngesetzes 2011
Dokument (PDF-Dokument, ca. 467,5 KByte)


Stellungnahme der SRL-Regionalgruppe Bayern zur Novellierung des Bayerischen Baukammerngesetzes 2011

Autor: Johann Hartl, 14. März 2011
Stellungnahme (PDF-Dokument, ca. 3,8 MByte)


Jahresbericht der Regionalgruppe Bayern für das Jahr 2010/2011

Bericht 2010/2011 (PDF-Dokument, ca. 284,4 KByte)


Stellungnahme der SRL-Regionalgrupe Bayern zum Gesetz zur Änderung der Bayerischen Bauordnung und des Gesetzes über die Bayerische Architektenkammer und die Bayerische Ingenieure-Kammer-Bau

Autor: Susanne Fuchs, Johann Hartl, Otto Kurz, Kristina Vogelsang
Stellungnahme (PDF-Dokument, ca. 1,9 MByte)


Stellungnahme der SRL-Regionalgruppe Bayern zur Novellierung des Gesetzes über die Bayerische Architektenkammer und die Bayerische Ingenieurekammer-Bau (BauKaG)

Autor: Johann Hartl
Stellungnahme (PDF-Dokument, ca. 172,0 KByte)


Stellungnahme der SRL-Regionalgruppe Bayern zur vorgesehenen Novellierung des Landesentwicklungsprogramms

Autor: Johann Hartl
Stellungnahme (PDF-Dokument, ca. 188,2 KByte)


Dokumentation der Tagung "Baustelle Stadt. Stadterneuerung und Stadtumbau heute"
am 6. Oktober 2005 in Nürnberg

Autor: Petra-Kelly-Stiftung
Bericht (PDF-Dokument, ca. 1,1 MByte)


Stellungnahme der SRL-Regionalgruppe Bayern zum Aktionsprogramm "Bündnis zum Flächensparen"

Autor: Johannes G. Dragomir
Stellungnahme (PDF-Dokument, ca. 145,5 KByte)


Dokumentation der gemeinsamen Tagung von SRL und der Petra-Kelly-Stiftung "Das nachhaltige Stadtviertel. Planen - Umsetzen - Bewerten" am 17. Juni 2004 in München, Messestadt-Riem

Bericht 


Stellungnahme der SRL-Regionalgruppe Bayern zur Novellierung des Bayerischen Landesplanungsgesetzes

Autor: Johannes G. Dragomir 
Stellungnahme (PDF-Dokument, ca. 13,5 KByte)


9. Herbsttagung der Regionalgruppe Bayern am 25.09.2003 in Würzburg

"Nach dem quantitativen Wachstum - Paradigmenwechsel in der Stadtplanung?"
Bericht (PDF-Dokument, ca. 56,2 KByte)


Tagungsbroschüre "Mobilität nach Maß. Wege zu einer zukunftsfähigen Verkehrspolititk"

22.5.2003 in Nürnberg, in Zusammenarbeit mit der Petra-Kelly-Stiftung
Autor: Petra-Kelly-Stiftung
Bericht (PDF-Dokument, ca. 4,8 MByte)


Ergebnis der Wahl zur IX. Vertreterversammlung der Bayerischen Architektenkammer

Zum dritten Mal hat sich die Regionalgruppe Bayern an der Wahl zur Vertreterversammlung der Bayerischen Architektenkammer beteiligt. Der Stimmenanteil konnte von 3,0% auf 3,1% gesteigert werden. SRL stellt damit in der nächsten Vertreterversammlung vier statt bisher drei Sitze. Erfreulich ist, dass der SRL-Wahlvorschlag etwa dreimal so viele Stimmen erhalten hat, wie die SRL-Mitglieder in der Architektenkammer selbst an Stimmen zur vergeben haben.

Gewählt wurden:

  • Prof. Christop Valentien, Weßling

  • Jochen Baur, München
  • Susanne Fuchs, Nürnberg
  • Eva Steinkirchner, München

Protokoll zur Mitgliederversammlung der RG Bayern am 22. Mai 2003 in Nürnberg

Protokoll 
(PDF-Dokument, ca. 83,0 KByte)


Rückblick auf den PlanerTreff am 9. Mai 2003 in Hof

Bericht 
(PDF-Dokument, ca. 41,5 KByte)


Protokoll zur 2. Frühjahrstagung der RG Bayern am 8. Mai 2003 in Ingolstadt

Protokoll 
(PDF-Dokument, ca. 76,6 KByte)


SRL-Stellungnahme zur Novellierung der BayBO 2005
(BODerG - Entwurfsstand 22.1.03)

Stellungnahme 

Die SRL sieht ihre zentrale Aufgabe darin, sich für die Anerkennung von Planung und für eine hohe Planungskultur einzusetzen. Den vorliegenden Entwurf zur Novellierung der BayBO sieht die SRL in wesentlichen, die räumliche Planung betreffenden Punkten kritisch.

Grundsätzlich ist das Vorhaben, die Länderbauordnungen auf der Grundlage der MBO wieder stärker aneinander anzunähern, zu begrüßen. Der Ansatz, der Bayerischen Bauordnung hierbei nur noch einen kleinsten gemeinsamen Nenner zu Grunde zu legen, führt aus der Sicht der SRL aber zu neuen Widersprüchen und Qualitätsverlusten.


Rückblick auf die Planertreffs in Franken

Vom Planertreff am 29.11.2002 in Würzburg

Autor: Bertram Wegner, Höchberg

Am 29.11. fand der letzte PlanerTreff des Jahres 2002 in Würzburg statt. Wolfgang Fey, Leiter der Abteilung Stadterneuerung und Sonderprojekte im Baureferat der Stadt Würzburg, stellte das Projekt "Städtebauliche Neuordnung der nördlichen Innenstadt" der Stadt Würzburg vor. Zwischen Altem Hafen und Hauptbahnhof sind umfangreiche Umstrukturierungen erforderlich. Im Bereich des Alten Hafens konnten nach sechsjähriger Planungs- und Bauzeit bereits das Museum "Kulturspeicher" sowie ein Multiplex-Kino eröffnet werden. Gemeinsam mit ergänzenden Nutzungen wie zwei Hotels oder einer Erweiterung des benachbarten Kongresszentrums sollen sie diesen Bereich aufwerten. Unmittelbar neben dem Hauptbahnhof stehen in großem Umfang Expressgut- und Posthallen leer und es sind umfangreiche Umbaumaßnahmen sowohl des Bahnhofsgebäudes selbst, als auch des Bahnhofsvorplatzes geplant. Bevor hier jedoch mit einer Umsetzung begonnen werden kann, müssen die funktionale Erfordernisse, insbesondere des Verkehrs, die Nutzungsvorstellungen der Stadt Würzburg und die Verwertungsinteressen der Grundstückseigentümer Bahn und Post zu einem wirtschaftlich tragfähigen Konzept verwoben werden.

Ein Rückblick auf die Exkursionen der Regionalgruppe nach Dresden (2000) und Erfurt/Weimar (2002) rundete den Nachmittag ab, bevor der Planertreff in einer Würzburger Weinstube seinen Ausklang fand.

Bertram Wegner, Höchberg


8. Herbsttagung der RG Bayern, 26.09.2002 in Nürnberg
Neue Wege der Städtebauförderung und das Programm Soziale Stadt - Chancen auch für kleinere Kommunen

Autor: Dieter Blase, Nürnberg; Frank Schönfelder, Bamberg; Bertram Wegner, Höchberg

Auf lebhaftes Interesse stieß das Thema der diesjährigen Herbsttagung. Ca. 115 Teilnehmer aus ganz Bayern kamen am 26. September nach Nürnberg. Passend zum Thema war der Tagungsort gewählt: das schon mehrfach SRL-erprobte Karl-Bröger-Zentrum in der Südstadt, einem der beiden Nürnberger Gebiete im Programm Soziale Stadt.

Zur Einführung gab Christine Schweiger einen Überblick zu den aktuellen Entwicklungen und Tendenzen aus Sicht der Obersten Baubehörde. Sie betonte den hohen Stellenwert, den das Programm Soziale Stadt in der Landespolitik genießt und verwies auf die stabile finanzielle Ausstattung des Programms.

Frei von ministerialen Zwängen konnte der Grandseigneur der Städtebauförderung, Ministerialrat a.D. Andreas Distler aus München, über seine Erfahrungen berichten. Neben den vielen positiven Ansätzen, die in kurzer Zeit allein schon mit fast 40 Projektgebieten in ganz Bayern dokumentiert sind, sieht er in der Sozialen Stadt das Lernfeld für die künftigen Handlungsfelder der Stadtentwicklung und des Stadtumbaus. Hier bietet sich die große Chance zur Bündelung der Politikbereiche und der Ressourcen sowie zur Wiederbelebung der interdisziplinären Zusammenarbeit im Rahmen der Stadterneuerung. Distler warnte aber auch davor, den Begriff nicht zu einer beliebigen Leerformel verkommen zu lassen: Alle sagen, Soziale Stadt ist eine prima Sache, aber im Einzelfall klappt es noch nicht so recht.

Prof. Dr. Karolus Heil, in einem Team mit der Begleitforschung in 25 der bayerischen Projektgebiete zur Sozialen Stadt betraut, wies auf die Wichtigkeit der Evaluierung als Voraussetzung für die Weiterentwicklung des Programms hin. Angesprochen wurden insbesondere die Themenfelder Projektsteuerung, Kompetenzen der beteiligten Planer und Bürgerbeteiligung.

Die Reihe der Berichte aus den Programmgebieten eröffnete Hans-Joachim Schlößl, Leiter des Amtes für Wohnen und Stadterneuerung der Stadt Nürnberg. Er bezeichnet die Soziale Stadt als Übungsfeld, um das Handwerkszeug für die Stadtentwicklung der Zukunft zu erlernen. Fokussiert auf das Projektgebiet Galgenhof/Steinbühl in der Nürnberger Südstadt berichtete er über Leitprojekte im Bereich Kultur, Soziales, Arbeit und das Engagement der Stadt vor Ort mit Stadtteilladen und Quartiermanagement. Nach seinen Beobachtungen gehen auch in den Programmgebieten der sozialen Stadt etwa 90% der Finanzmittel in investive und nur 10% in nicht investive Maßnahmen. Ausführlich und kontrovers diskutiert wird allerdings meist über letzteren Bereich.

In den ?Bergsteig?, ein Amberger Wohngebiet aus den 50er Jahren, führte Stadtbaurätin Martina Dietrich: ?Tatorte? ? ein vom Stadtteilbüro mit Vereinen und Initiativen organisiertes Kulturprogramm war wichtiger Baustein auf dem Weg zur Integration und positiveren Außenwahrnehmung des Stadtteils.

Nach einem kurzen Rundgang durch das Stadterneuerungsgebiet Galgenhof/Steinbühl unter sachkundiger Führung von Klaus Riedl, Barbara Schatz und Quartiermanager Uli Dauscher berichtete am Nachmittag Architekt und Stadtplaner SRL Dr. Hartmut Holl von der Modernisierung der Großwohnsiedlung Würzburg ? Heuchelhof. In den 70er Jahren als städtebauliches Modellprojekt gefeiert, versucht man heute in Zusammenarbeit von Wohnungswirtschaft und Stadtplanung das Quartier zu stabilisieren und die baulichen und sozialen Defizite abzubauen.

Sonja Siebenhüner vom Sanierungsträger KEWOG schilderte recht anschaulich die Erfahrungen und Schwierigkeiten aus der Startphase in Grafenwöhr, mit rund 7.000 Einwohnern eine der kleinsten Kommunen im Programm Soziale Stadt.

Anhand der Beispiele und Erfahrungsberichte aus den verschiedenen Programmgebieten entstand ein buntes Bild möglicher Strategien und Projekte. Mit der Abschlussdiskussion spannte sich dann der Bogen vom Einzelfall zur allgemeinen Praxis der städtebaulichen Erneuerung. Eingangs konnte Erich Häußer von der Regierung von Mittelfranken die Tagungsteilnehmer beruhigen: trotz enger finanzieller Spielräume wird es auch weiterhin Neuaufnahmen in das Programm Soziale Stadt geben.

Zu der Tagung erscheint in Kürze eine Dokumentation sämtlicher Referate. Die Broschüre wird kostenlos an alle Teilnehmer versandt. Bei Interesse können weitere Einzelexemplare zum Preis von 7,- Euro einschließlich Versandkosten bei der Geschäftsstelle in Berlin angefordert werden Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dieter Blase, Nürnberg

Vorschau auf die Aktivitäten der Regionalgruppe Bayern im Jahr 2003

14.02.2003 Nürnberg, PlanerTreff; Thema: UVP in der Bauleitplanung ? Fortbildungsveranstaltung mit dem BDLA und der UVP Gesellschaft e. V.

28.03.2003 Nürnberg, PlanerTreff; Thema Solarer Städtebau ? Energetische, bauliche, räumliche, soziale, ökonomische ? sprich nachhaltige Veränderungen in den Städten

25.04.2003 Bayreuth, PlanerTreff; Thema Problemfeld Stadt am Beispiel Bayreuth

08.05.2003 Ingolstadt; 2. Frühjahrstagung der Regionalgruppe Bayern
Thema: Informelle Planungen? Instrumente der kommunaler Entscheidungsfindung,

09.05.2003 Hof, PlanerTreff, Thema Soziale Stadt ? Bahnhofsviertel nach ersten Umsetzungen, Erfahrungsaustausch

22.05.2003 Nürnberg Tagung SRL / Petra-Kelly-Stiftung

22.05.2003 Nürnberg; Mitgliederversammlung der Regionalgruppe Bayern im Anschluss an die Tagung SRL / Petra-Kelly-Stiftung

07.06.2003 Mainbernheim; PlanerTreff; Thema Energetische Rahmenplanung

11.-13.07.2003, Exkursion der Regionalgruppe Bayern

25.07.2003 Würzburg, PlanerTreff; Thema Stadtplanung im Wandel der Zeit - eine Stadtführung

12.09.2003 Burghaslach und/oder Umgebung; Sommergespräch in einem Biergarten

Für Ende September/Anfang Oktober 2003 ist die 9. Herbsttagung der Regionalgruppe Bayern in Unterfranken geplant

28.11.2003 Bad Windsheim, Planertreff im Fränkischen Freilandmuseum mit Jahresausklang

Die PlanerTreffs finden in der Regel an einem Freitag statt und beginnen um 15 Uhr. Weitere Termine im Süden des Freistaates sind in Vorbereitung. Die aktuellen Termine finden Sie auch auf den Seiten der Regionalgruppe Bayern unter Termine.

Frank Schönfelder, Bamberg
Bertram Wegner, Höchberg