Bei meinem nächsten Besuch möchte ich besonders informiert werden über:
Themen

Call for Papers

Der FRU unterstützt die Internationalisierung von Nachwuchskräften in Raum- und Umweltforschung und -planung. Dazu schreibt er Reisestipendien für Nachwuchskräfte aus Deutschland zur Teilnahme an internationalen Tagungen, Kongressen und zugehörigen PhD Workshops aus, u.a. für:
-  AESOP – Association of European Schools of Planning
-  IGU – International Geographical Union
-  EUGEO – Association of Geographical Societies in Europe

Stipendienhöhe: bis zu 750 EUR; Erstanträge werden bevorzugt; die Annahme eines Abstracts für einen Vortrag oder eine Session-Moderation müssen nachgewiesen werden. (Auszahlung gegen Kostennachweis, Vorab-Abschlagszahlung möglich)

Bewerbungsschluss: Ende des jeweiligen Anmeldezeitraums

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit Anschreiben, Lebenslauf, Abstract und dessen Annahmebestätigung an den Geschäftsführer des FRU
Dr. Raimund Saller kontakt@fru-online.de

Ansprechpartner:innen für Nachfragen: 
Prof. Dr. Jörg Knieling Joerg.knieling@hcu-hamburg.de (AESOP) Prof. Dr. Ulrike Weiland uweiland@uni-leipzig.de (IGU, EUGEO)

Der FRU regt dazu an, Gewohntes zu verlassen und Neues zu denken.

Beiträge zu folgenden Fragestellungen sind willkommen:
-  Wie lassen sich Städte und Regionen anders, d.h. Nachhaltigkeits- und Klimazielen entsprechend, transformieren?
-  Was könnten neue Prozesse oder Instrumente hierfür sein?
-  Wie können bei der Instrumenten- und Verfahrensentwicklung verschiedene Stadt- und Regionstypen berücksichtigt werden?
-  Welche neuen Produkte oder Dienstleistungen können zu einer nachhaltigen Stadt oder Region beitragen?

Gefördert werden können z.B. Kosten für:
-  Recherchen zu ausgewählten Themen (z.B. Material- und Reisekosten)
-  Workshops (z.B. Kosten für Raummiete, Moderation etc.)
-  Vortragsveranstaltungen (z.B. Kosten für Gastvortragende und Werbung)
-  Netzwerkarbeit (z.B. Kosten für Netzwerktreffen oder Layout einer Website)
-  Reisekosten (z.B. zur Teilnahme an Netzwerktreffen)
-  Kosten für die Veröffentlichung innovativer Ergebnisse

Die Förderung richtet sich an Nachwuchskräfte der Raum- und Umweltforschung und -praxis aus Deutschland. Insgesamt enthält der Kreativfonds 5.000 EUR pro Jahr. Angestrebt werden mehrere Förderungen pro Jahr. Über die jeweilige Höhe der Bewilligung wird im Einzelfall entschieden.

Für die Beantragung sind einzureichen:
-  Angaben zum Antragsteller / zur Antragstellerin (max. 1⁄2 Seite)
-  Projektbeschreibung mit Arbeits- und Zeitplanung (max. 2 Seiten)
-  Kostenkalkulation

Die Auswahl der Anträge erfolgt durch den FRU-Vorstand. Die Förderung erfolgt als Pauschalförderung. Eine Förderung von Personalkosten ist ausgeschlossen.
Ihren Antrag an den FRU senden Sie bitte an kreativ-fonds@fru-online.de.

Workshop, 8.-9. Oktober 2024, Berlin

Die Künstliche Intelligenz (KI) ist in unserem Alltag längst angekommen – aus den internetbasierten Medien, Smart Home Technologien, 3D-(Re-)Konstruktionen oder für die Sicherheitstechnologie erscheint die KI-Unterstützung inzwischen unerlässlich. Ist die Integration von KI auch in die denkmalpflegerische Praxis möglich, um das kulturelle Erbe für kommende Generationen zu erhalten und die nachhaltige Nutzung zeitgemäß zu unterstützen? Die Einsatzgebiete in der Denkmalpflege sind vielfältig.

Der Workshop hat das Ziel, die Potenziale und Risiken bei der Nutzung von Künstlicher Intelligenz in Denkmalschutz und Denkmalpflege zu eruieren.

Der deutschsprachige Workshop wird von ICOMOS Deutschland mit Unterstützung des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge (Landesverband Berlin) organisiert. Eine Dokumentation des Workshops soll anschließend veröffentlicht werden.

Weitere Informationen

Vorschläge mit Nennung des Vortrags- bzw. Projekttitels und einem Abstract von max. 200 Wörtern sowie einer Kurzbiografie schicken Sie bitte bis zum 23. August 2024 an icomos@icomos.de.

11. bis 12. März 2025 | Rheingoldhalle Mainz

Zufußgehen ist ein Schlüssel dafür, hochwertige, multifunktionale Zentren zu schaffen. Einzelhandel, Gastronomie und Tourismus profitieren von den Menschen zu Fuß, und das Gehen wiederum fördert die physische und psychische Gesundheit. Fußverkehr ist eng verzahnt mit den Themen Gesundheit, Stadtentwicklung, Handel, öffentlicher Verkehr und Klimaschutz. Der FUKO 2025 in Mainz dockt an den ressortübergreifenden Schwerpunkt „Innenstädte der Zukunft“ der Landesregierung Rheinland-Pfalz an und bietet eine Plattform für den Austausch über erfolgreiche Strategien und Projekte, die zeigen, wie auch der Fußverkehr Schritt für Schritt in die Innenstadt der Zukunft führen kann.

Wir laden Sie herzlich ein, Ihre Beiträge für den 5. Deutschen Fußverkehrskongress (FUKO 2025) einzureichen! Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz (MWVLW) richtet zusammen mit dem Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) den FUKO 2025 aus.

Alle Infos unter: https://www.fuko2025.de

Call for Contributions: https://www.fuko2025.de/call-for-contributions/

für junge Frauen

Informationen: https://fru-online.de/mentoring-programm/

Der Förderkreis für Raum- und Umweltforschung e.V. (FRU) schreibt wieder ein Mentoring-Programm für bis zu sechs weibliche Nachwuchskräfte in Wissenschaft und Praxis der Raum- und Umweltplanung mit Start im März 2025 und einer Laufzeit von 24 Monaten aus.

Bewerbungsschluss ist der 30. September 2024

Das Programm beginnt am 1. März 2025.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.